Bei uns sind nicht nur Spatzen willkommen!

Unter dem Namen Vogel- und Naturschutz Rütschelen/Bleienbach/Lotzwil, besteht in den drei Gemeinden ein Verein zum Schutz der Natur sowie der Vögel im Speziellen. Wir wollen unsere Mitmenschen für die Anliegen der Natur begeistern und zum aktiven Mitschützen bewegen.

Wenn Sie also in Ihrem Dorf, im Wald oder in unserer unmittelbaren Umgebung einen Nistkasten sehen, dann wissen Sie, dass dies vermutlich einer der rund 550 durch unseren Verein hergestellten, aufgehängten und unterhaltenen Nistkästen sein könnte. Diese Nisthilfen ermöglichen unseren gefiederten Freunden eine relativ sichere und ruhige Brutpflege und werden entsprechend häufig belegt.

Nebst dem Vogelschutz setzen wir uns aber auch für die Erhaltung der Lebensräume aller in der freien Natur vorkommenden Tiere ein. Durch Erfahrung und Wissen sind wir auch in der Lage, Fragen betreffend Vogel- und Naturschutz zu beantworten. Gerne beraten wir auch beim Pflanzen und Pflegen von Hecken.

Naturfreund ist derjenige, der sich allem was in der Natur lebt, innerlich verbunden weiss, an dem Schicksal der Geschöpfe teilnimmt, ihnen soviel er kann aus Leid und Not hilft und nach Möglichkeit vermeidet, Leben zu beschädigen oder zu vernichten. (Albert Schweitzer)


Aktuelles

Aktuelles

Alle anstehende Events oder Versammlungen sowie andere aktuelle Informationen sind hier abrufbar. 

Termine

Termine

Hier finden Sie unser Tätigkeitsprogramm für dieses Jahr und weitere Informationen zu unseren Anlässen.

Mitgliedschaft

Mitgliedschaft

Bei uns gibt es verschiedene Möglichkeiten der Mitgliedschaft. Sowohl aktive als auch passive Mitglieder sind jederzeit willkommen. Für Kinder und Jugendliche gibt es Sonderkonditionen.  

Aktivitäten

Aktivitäten

Eine Hauptaufgabe unseres Vereins ist die Beschaffung, das Platzieren und der Unterhalt von Nistkästen. In der Regel werden die Kästen an geselligen Abenden durch unsere Mitglieder gebaut.

Jahresrückblick

Jahresrückblick

Im vergangenen Jahr waren wir auch wieder aktiv. Alles dazu inklusive Jugendgruppe ist hier zu finden.

Ratgeber (Copyright Wildstation Landshut)

Ratgeber und Hilfe

Wildvogel oder Jungvogel am Boden gefunden? Was tun, wenn ein Rehkitz gefunden wird? Hier helfen wir weiter...

Der Dorfspatz spricht

Liebe Leserinnen und Leser

Als ich mich anfangs 2020 zum letzten Mal an euch wandte, hat wohl niemand geahnt, dass ihr Menschen nur wenige Wochen später ebenfalls mit «Schnäbeln» rumlaufen werdet. Meist sind diese weicher und flacher als die unseren, oft hellblau, schwarz oder neuerdings auch spitz und weiss. Was gabt und gebt ihr «mutierten Zweibeiner» unter unsresgleichen zu reden!

Nicht nur, dass sich die Welt optisch veränderte – plötzlich hatte es kaum mehr Autos auf den Strassen und der Himmel gehörte uns, den Schmetterlingen, Fledermäusen und Insekten quasi allein. Ich muss eingestehen, für uns war diese unerwartete Entschleunigung und Ruhe wunderbar – für euch wohl nicht immer. Wir haben aber gemerkt, dass ihr uns wieder wertschätzt und uns viel bewusster zugehört habt. Unser Gesang verzauberte euch ebenso wie unser oftmals lustiges Gepiepse und plötzlich fandet ihr Zeit und Musse, uns zu beobachten. Weniger lustig war’s hingegen für die hiesigen Wildtiere und auch an den Gewässern. Gerade kürzlich hat mir der getupfte Tannenhäher berichtet, dass vor allem die vergangenen zwei Jahre im Wald sehr mühsam waren, was der Eisvogel vom Sängeli bestätigte. Viele Menschen tummelten sich draussen im Naherholungs- oder im Naturschutzgebiet und störten die sonstige Gemächlichkeit gewaltig. Am meisten ärgert uns jedoch, dass ihr häufig eure Schnäbel achtlos im Wald und Flur entsorgt und natürlich auch auf den Strassen und Wegen. Das ist doch keine Art! Vielleicht müsste ich die Gemeinden ersuchen, dass nun neben jedem Robidog auch noch ein «Maskidog» zu stehen kommt? Also bitte: nehmt euren Ghüder mit nach Hause!

Der Dorfspatz freut sich jeweils sehr, wenn ihm jemand schreibt und stellt euch vor, vor kurzem habe ich Post vom Langenthaler Alpensegler erhalten. Gebracht wurden das Couvert, versehen mit einer afrikanischen Marke, von einer seltenen Brieftaube. Ich fand seine Zeilen interessant und lade euch ein, diese in unserer Vereinszeitung nachzulesen.

Mit einem herzlichen Gezwitscher, Euer Dorfspatz

Aktuelles Album

Powered by flickr embed.
Alle weiteren Alben finden Sie hier.

Ausgaben der Vereinszeitung (PDF)

Unsere Sponsoren (2022)